www.partysaarfari.de
mit den Themen: Computer, Internet, Sicherheit, Freeware, Musik, Elektrotechnik, Heimwerken und mehr...




Startseite
Newsticker

Digitalfotos

Party-Pics
Digital arts

Technisches

Meine Licht & Tontechnik
Computerecke
eigene Programme
Heimwerken

Allgemeines

Forum
Links
Kontakt
Impressum


 

Heimwerken
ZurückEinfache Reparaturen selbst erledigt


Hier zeige ich euch, dass man ein defektes Gerät manchmal sogar selbst reparieren kann, da jedes Gerät bekannte Schwachstellen hat.
Verständlicherweise kann ich euch keine Garantie geben, dass meine Tipps auch wirklich funktionieren!
Alles was ihr macht, tut ihr auf eure eigene Gefahr!


Fehler: Videorekorder zeigt auch nach Benutzung einer Reinigungskassette schlechtes Bild/Ton

Ursache: Festsitzender Dreck auf den Video-und Tonköpfen

An alten Videokassetten löst sich mit der Zeit die Oberschicht des Videobandes auf. Durch Rotation des Videokopfes und die Wärme, die sich im Gerät befindet, kann sich der Dreck auf den Köpfen festsetzen.
Dann hilft nur noch, das Gerät aufzuschrauben und von Hand die Köpfe zu reinigen.
Am besten funktioniert dies mit Wattestäbchen und Alkohol.
Hierbei sollte man alle Kontaktstellen reinigen, über die das Band im Gerät entlangläuft! Also: Löschköpfe, Video+Tonköpfe, Umlenkrollen, usw.

Falls diese Maßnahmen nicht zum erhofften Erfolg führen, ist vielleicht irgendwo lediglich ein Kabel locker oder eine kalte Lötstelle vorhanden.
Ist auch das nicht der Fall, lässt sich das Gerät nicht mehr so leicht reparieren.

     




Fehler: Akkus von Akkuschrauber halten trotz vollständigem Laden nur noch kurz

Ursache: Memory-Effekt macht sich bemerkbar

Bei NiCd (Nickel-Cadmium) Akkus tritt der sog. Memory-Effekt schon nach mehreren Ladevorgängen auf.
Man muss jedoch keinesfalls den Akkupack wegwerfen, denn durch mehrmaliges komplettes entladen und laden sind die Akkus wieder wie neu.

Vorgehensweise:

- Akkupack komplett entladen, z.B. mit Lastwiderstand oder mittels Akkuschrauber (z.B. Schalter mit Draht festschnüren, damit die Machine ständig läuft)
- Akkupack komplett aufladen

Diese Prozedur sollte man danach noch 1 bis 2 mal wiederholen - und der Akkupack ist wieder fit!

Man kann dies natürlich genausogut auch mit NiCd-Akkus von Geräten wie Handys, Telefonen, Spielzeug, usw. tun.
Hierbei sollte man aber stets bedenken, dass jeder Akku irgedwann einmal an Kapazität verliert, die man durch oben genannte Methode nicht wieder herstellen kann. Aber probieren sollte die Methode vor dem Entsorgen von Akkus auf jeden Fall!

Info: Ein passender Lastwiderstand lässt sich einfach berechnen.
In meinen Fall hatte ich einen 100 Ohm Widerstand.
Bei einem Akkupack mit 18 Volt Spannung ergibt sich ein Strom von: 18 Volt / 100 Ohm = 0,18 Ampere
Demnach muss der Widerstand folgende Leistung abführen können: P = 18 Volt * 0,18 A = 3,24 Watt
Den Widerstand hatte ich auf einem Kühlkörper befestigt und mit Kabeln an den Akkupack angeschlossen.



Zurück




 
News  Newsticker:
 
26.09.2008 17:37 Uhr
Neu unter Licht&Tontechnik

04.05.2008 23:15 Uhr
AID - Andi's image downsizer easy 0.5 Beta

16.03.2008 15:19 Uhr
Mailadresse geändert





Buttonnetzwerk für ein freies Internet





Besucher:
gerade online: 0
Besucher heute: 0
Besucher gestern: 7
Besucher gesamt: 48.115
Max. Besucher pro Tag: 169


   © Andreas Morawietz   Stand dieser Datei: 19.01.2011 - 13:02